Home / Aktuelles / Wahlservice zur Gemeinde- und Bürgermeisterwahl
Gemeindewahl

Wahlservice zur Gemeinde- und Bürgermeisterwahl

 

Die Gemeinde Hard möchte ihre Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl am 13. September 2020 optimal unterstützen.

Erstmalig werden 2020 die Gemeindevertretung und der/die Bürgermeister/in auf zwei getrennten Stimmzetteln gewählt:
. Stimmzettel Gemeindevertretung: Sie können eine Partei ankreuzen und bis zu fünf Vorzugsstimmen vergeben, jedoch höchstens zwei Vorzugsstimmen für denselben Wahlwerber.
. Stimmzettel Bürgermeister/in: Sie können einem/r Bürgermeisterkandidat/in eine Stimme geben, indem sie den entsprechenden Kreis ankreuzen.

Anfang September wird die „Amtliche Wahlinformation“  mit den zwei Stimmzetteln zugestellt. Zur Wahl am 13. September 2020 bringen Sie bitte den personalisierten Abschnitt (Wahlausweis), einen amtlichen Lichtbildausweis und die zwei amtlichen Stimmzettel ins Wahllokal mit.

Maßnahmen aufgrund von Covid-19
Um unsere Wählerinnen und Wähler bestmöglich zu schützen, bitten wir Sie, zusätzlich zum personalisierten Abschnitt (Wahlausweis), dem amtlichen Lichtbildausweis und den zwei amtlichen Stimmzetteln auch einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen. Beachten Sie bitte zudem die im unten stehenden  PDf zusammengefassten Hygieneempfehlungen des Landes Vorarlberg.

In den Wahllokalen werden ebenso besondere Hygienemaßnahmen ergriffen.

Verlegung des Wahllokals SeneCura, Haus am See
Zur Verhinderung der Ausbreitung von SARS-CoV-2 wird im Sprengel 2 das Wahllokal im SeneCura Sozialzentrum, Haus am See, in den benachbarten ehemaligen Kindergarten Kunterbunt am See in der Seestraße 35 verlegt.

Wahlkarten
Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Für eine Beantragung stehen Ihnen drei Möglichkeiten offen:
. persönlich im Rathaus/Meldeamt mit amtlichem Lichtbildausweis
. schriftlich mit der, den Wahlunterlagen beiliegenden, personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert
. elektronisch im Internet: Mit der Reisepassnummer oder dem personalisierten Code auf unserer Wählerverständigungskarte in der „Amtlichen Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr auf www.wahlkartenantrag.at Ihre Wahlkarte beantragen.

 Tipps und Infos
. Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig
. Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden
. Letztmöglicher Zeitpunkt für schriftliche und Online-Anträge ist der 9. September 2020, die Zustellung erfolgt bei der Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl NICHT mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse.
. Letztmöglicher Zeitpunkt für die mündliche Beantragung (persönlich, NICHT telefonisch) ist der 11. September um 12 Uhr. Die Übergabe muss persönlich durch den Antragsteller oder eine von ihm bevollmächtigte Person (mit schriftlichem Antrag und Vollmacht) erfolgen.
. Der letztmögliche Zeitpunkt für das Einlangen der Wahlkarten (Briefwahl) über den Postweg bei der Gemeindewahlbehörde Hard ist Freitag, der 11. September 2020.
. Der letztmögliche Zeitpunkt für das rechtzeitige Einlangen von Wahlkarten (Briefwahl) am Wahltag, dem 13. September 2020, im Rathaus (Briefkasten) ist 13 Uhr.
. Verspätet eingelangte Wahlkarten werden für das Wahlergebnis NICHT mehr berücksichtigt.

Wahlkarten können frühestens nach Abschluss der Wahlvorschläge und Vorliegen der Stimmzettel ausgefolgt bzw. versandt werden – ab ca. Ende August 2020.

Bei einer eventuell stattfindenden Stichwahl des Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin am 27. September 2020 ist eine separate Wahlkarte anzufordern.

ACHTUNG: Wahlkarten, die für den ursprünglichen Wahltag am 15. März 2020 ausgegeben wurden, sind nicht mehr gültig und müssen vernichtet werden.

Information der Harder Fraktionen und Wahlwerbenden
In einer gemeinsamen Sitzung am 16. Juni 2020 haben sich die Harder Fraktionen sowie die Wahlwerber Eva Maria Mair (Harder Volkspartei), Mag. Eva Hammerer (Grünes Hard), Dr. Anton Weber (Harder Liste), Sandra Jäckel (Mir Harder Freiheitliche), Dr. Martin Staudinger (Mitanand für Hard), Ismet CIN (HaK Hard) und Matthias Lexer (Wir Bürger für Hard) auf Folgendes geeinigt:
. Wahlplakate werden erst eine Woche später als erlaubt, nämlich frühestens ab Samstag, 22. August, 6 Uhr, angebracht.
. Auf einzelne Wahlstände am Harder Wochenmarkt wird verzichtet. Dafür werden alle Wahlwerber den Bürgerinnen und Bürgern am 2. und 9. September 2020 an einem gemeinsamen Wahlstand auf dem Wochenmarkt Rede und Antwort stehen.

Weitere Auskünfte zur Gemeinde-vertretungs- und Bürgermeisterwahl:
Meldeamt, Matthias Österle 
T 697-105, meldeamt@hard.at