Home / Aktuelles / VCÖ-Mobilitätspreis für plan b
VCÖ-Preis

VCÖ-Mobilitätspreis für plan b

 

Die sieben plan b-Gemeinden wurden für ihr regionales Mobilitätsmanagement „Mobilität 2025+“ mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Vorarlberg 2021 ausgezeichnet.

Der Verkehr steht am Beginn der größten Veränderungen seit der Massenmotorisierung. Die Mobilität der Zukunft ist klimafreundlich, gesund und energieeffizient. Daher stand der VCÖ-Mobilitätspreis in diesem Jahr auch unter dem Motto „Aufbruch in der Mobilität“. Preisträger sind die sieben plan b-Gemeinden Hard, Bregenz, Kennelbach, Lauterach. Wolfurt, Schwarzach und Lustenau. Als vorbildiche Projekte weiters prämiert wurden die VMOBIL Radboxen und die Fahr Rad! Festwochen Festivelo der Marktgemeinde Lustenau.

Gemeinsame Mobilitäts-Vision
Schon in der Vergangenheit haben die plan-b-Gemeinden mit ihren insgesamt mehr als 90.000 Einwohnerinnen und Einwohnern durch Zusammenarbeit einiges erreicht, etwa die gemeinsame Umsetzung eines Parkraum-Management-Konzepts und einen hohen Anteil von Gehen und Radfahren an der Mobilität. Bereits vor der Covid-19-Pandemie legte die Bevölkerung der sieben Gemeinden 22% ihrer Alltagswege zu Fuß und 21% mit dem Fahrrad zurück.

In einem nächsten Schritt haben die sieben Gemeinden heuer das Projekt „Unsere plan b-Region: Mobilität 2025+“ gestartet. Nach der Entwicklung eines gemeinsamen Zukunftsbildes, in welche Richtung sich die künftige Mobilität in den plan-b-Gemeinden entwickeln soll, wird ein praxisorientiertes Arbeitsprogramm für regionales Mobilitätsmanagement erarbeitet und umgesetzt. Die Umsetzung auf regionaler Ebene statt „nur“ in den einzelnen Gemeinden wird die Wirkung erhöhen und Synergieeffekte bringen.