Home / Aktuelles / Neue Fahrradstraße zur weiteren Förderung sanfter Mobilität
Fahrradstraße2

Neue Fahrradstraße zur weiteren Förderung sanfter Mobilität

 

Um die sanfte Mobilität weiter zu fördern und die Verkehrssicherheit speziell von Radlerinnen und Radlern zu erhöhen, wurde der Bereich Hafenstraße-Kohlplatzstraße von der Marktgemeinde Hard als Fahrradstraße ausgewiesen.

Vor fünf Jahren eröffnete die Marktgemeinde Hard die erste verordnete Fahrradstraße Österreichs. Nach durchwegs positiven Erfahrungen folgte nun eine weitere. Da die Hafenstraße und die Kohlplatzstraße zu den intensivsten durch Radfahrerinnen und Radfahrer genutzten Straßenzügen in ganz Hard zählen und auch der Bodenseeradweg mit einer immens hohen Radfahrerfrequenz hier verläuft, wurde in diesem Bereich eine Fahrradstraße eingerichtet. Sie beginnt in der Hafenstraße beim Recyclinghof und verläuft bis zur Kohlplatzstraße, Höhe Pizzeria „Gusto“. „Mit unserer zweiten Fahrradstraße schließen wir eine Lücke im Radwegenetz, fördern den umweltfreundlichen Radverkehr und erhöhen die Verkehrssicherheit für Radlerinnen und Radler “, erklärt Bürgermeister Harald Köhlmeier.

Besondere Privilegien für Radelnde
Auf der Fahrradstraße können Radelnde und Autofahrende gleichermaßen unterwegs sein, die Fahrradfahrer genießen aber besondere Privilegien:
. Radfahrende dürfen auf Fahrradstraßen ganz offiziell nebeneinander fahren.
. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist aus Gründen der Verkehrssicherheit auf 30 km/h beschränkt. 

Zwischen Bauhof und der Zufahrt zur Hohentwiel wurden im Zuge der Einführung der Fahrradstraße Parkplätze markiert. Bisher wurde verbotenerweise auf den Mehrzweckstreifen geparkt. Durch das Entfernen der Mehrzweckstreifen und Markieren von Parkflächen erfolgte eine gesetzeskonforme Regelung dieser Situation.