Home / Aktuelles / Mehr Betreuungsplätze für Kinder
Kleinkindbetreuung

Mehr Betreuungsplätze für Kinder

 

Der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder und Kleinkinder in Hard steigt kontinuierlich. Gleichzeitig machen die räumlichen Bedingungen in der Kleinkindbetreuung Seezentrum eine qualitätsvolle Betreuung immer schwieriger. Eine Lösung für beide Herausforderungen bietet sich mit der ehemaligen Mittelschule Markt an, wo mit Beginn des Betreuungsjahres 2022/23 drei bestehende und eine neue Kleinkindbetreuungsgruppe einziehen werden.

Die Räumlichkeiten der Kleinkindbetreuung Seezentrum sind in die Jahre gekommen. Von Anfang an war dieser Standort nur als temporäres Quartier zur Schaffung von mehr Betreuungsplätzen – zunächst für Kindergartenkinder und seit Herbst 2020 für Kleinkinder – gedacht, bis sich durch einen Neubau neue Räumlichkeiten ergeben. 

Nach 13 Jahren sind die Arbeits- und Betreuungsbedingungen am jetzigen Standort nicht mehr tragbar. Ursprünglich geplant war, die Kleinkindbetreuung Seezentrum mit zwei Gruppenräumen im Neubau des SeneCura Sozialzentrums am See unterzubringen. Da sich hier die Planungs- und Bauphase aber verzögert hat und dringender Handlungsbedarf besteht, musste eine andere Lösung gefunden werden. 

Eine Lösung, die auch dem generell steigenden Betreuungsbedarf gerecht wird, der eine umgehende Erweiterung der Betreuungskapazitäten – räumlich wie auch personell – erfordert.

Im Bildungsausschuss der Gemeinde wurden darüber intensive Gespräche geführt, in die Obfrau Andrea Romagna-Mießgang, die Leiterin der Abteilung Bildung Astrid Breuder, Michael Pölzer von der Abteilung Hochbau, Amtsleiter Christian Mungenast und Bgm. Martin Staudinger eingebunden waren.

MS Markt als Ausweichquartier für (mehr) Kinderbetreuung
Nachdem die Sanierung der Mittelschule Mittelweiherburg abgeschlossen ist und die Schüler und Lehrenden in ihre neue Schule eingezogen sind, ist die ehemalige Mittelschule Markt frei geworden für eine temporäre Nutzung durch die Kleinkindbetreuung. 

Mit relativ geringen Investitionen, die im Budget 2022 bereits Berücksichtigung fanden, werden in der einstigen Mittelschule in den nächsten Monaten nun Räumlichkeiten im Erdgeschoss adaptiert und so beste Rahmenbedingungen für eine qualitätsvolle Kleinkindbetreuung geschaffen. 

Mit Beginn des Betreuungsjahres 2022/23 im September werden hier dann die zwei Gruppen der Kleindkindbetreuung Seezentrum, eine Gruppe der Kleinkindbetreuung In der Wirke, die aufgrund der Corona-Bestimmungen derzeit im Trakt des Kindi am Dorfbach untergebracht ist, sowie eine zusätzliche, neue Kleinkindbetreuungsgruppe ihr neues Zuhause haben.

Attraktive Freiräume in den ehemaligen Schulhöfen
Teil der Adaptierungsmaßnahmen ist auch die Neugestaltung der Außenräume. Aus den ehemaligen Schulhöfen werden Spielplätze für jede Menge Spiel und Spaß. 

Weitere Kinderbetreuungsgruppen in der SeneCura am See
Mit der Realisierung des SeneCura Sozialzentrums am See, für das der Bauantrag bereits vorliegt, wird Platz für weitere zwei Kinderbetreuungsgruppen geschaffen und so mittelfristig die Kapazität – entsprechend der zu erwartenden Steigerungen beim Betreuungsbedarf – weiter erhöht.

Bedarf der Zukunft jetzt planen
Parallel zu diesen Maßnahmen wird eine Arbeitsgruppe ihre Arbeit aufnehmen, um den mittel- und langfristigen Bedarf im Bereich Kinderbetreuung zu eruieren und nötige Maßnahmen zu entwickeln. 

Auch im Hinblick auf dann benötigte Ausweichquartiere bietet die ehemalige Mittelschule Markt die entsprechenden Kapazitäten, etwa wenn an bestehenden Standorten Um-, Aus- und Neubaumaßnahmen durchgeführt werden.

„Die Gemeinde Hard will und wird das Angebot an Kinderbetreuung, sowohl bei der Kleinkindbetreuung, wie auch bei den Kindergärten, weiter sukzessive ausbauen. Dazu gehören mehr Betreuungsplätze, qualitätsvolle Räumlichkeiten und gutes Betreuungspersonal. Unser Ziel ist es, Harder Kindern die beste Betreuung zuteil werden zu lassen“, erklärt Bürgermeister Martin Staudinger abschließend.