Home / Aktuelles / Landschaftsmalereien von Hans Kaiser - Ausstellung verlängert
Ausstellung Kaiser

Landschaftsmalereien von Hans Kaiser - Ausstellung verlängert

 

Noch bis 28. Jänner ist im Rathaus eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Hans Kaiser zu sehen. Mit einem Teil des Verkaufserlöses werden Harder Vereine unterstützt.

1927 in Purkersdorf nahe Wien geboren, verbrachte Hans Kaiser seine Kindheit mit 5 Geschwistern in bescheidenen Verhältnissen. Schon im Elternhaus kam Hans Kaiser mit Kunst in Berührung. Sein Vater – ein einfacher Arbeiter – malte, sooft er dazu Zeit fand. Auch eine gute Ausbildung für alle 6 Kinder war den Eltern wichtig. Leider musste Hans mit 16 Jahren das Gymnasium verlassen, da er zur Flak eingezogen wurde.

Nach Kriegsende entschied er sich für eine künstlerische Ausbildung und besuchte die Höhere Graphische Bundeslehr- und Versuchsanstalt in Wien, die er mit Erfolg abschließen konnte. Dort lernte er auch Otmar Motter kennen, der die Idee hatte, in Hard ein graphisches Atelier zu gründen. So kam Hans Kaiser nach Hard. Er heiratete Charlotte Stuhlhofer, die er ebenfalls auf der „Graphischen“ kennengelernt hatte, 1958 kam ihre Tochter Barbara zur Welt.

Von der Skizze zum Ölbild
Seine große Freude war die Landschaftsmalerei. Mit Malblock und Aquarellfarben machte er sich in der Umgebung von Hard auf die Suche nach Motiven und hielt an Ort und Stelle skizzenhaft seine Eindrücke fest: Nebel, Sonnenuntergänge, Licht und Schatten, Farbabstufungen, das Ried, den See, den Pfänder. Zu Hause und im Atelier wurden diese Aquarelle in Öl nachempfunden. So sind – besonders nach seiner Pensionierung – in der Umgebung von Hard und auf kleineren und größeren Reisen zahlreiche Bilder entstanden.

Die Ausstellung im Rathaus hätte eigentlich vor einem Jahr stattfinden sollen, Corona hat dies verhindert. Hans Kaiser hatte sich auf die späte Anerkennung seiner künstlerischen Arbeit gefreut, doch ist er leider im Jänner verstorben.

Unterstützung für Vereine
Seine Tochter Barbara bietet die wertvollen Bilder preisgünstig an, damit sich viele Menschen daran erfreuen können. Kulturreferent Daniel-Marius Roll hatte die Idee, einen Teil des Verkaufserlöses Harder Vereinen zufließen zu lassen. 33% gehen daher an einen Harder Verein. Der Käufer bzw. die Käuferin eines Bildes kann entscheiden, welcher Verein unterstützt werden soll.

So erwerben Sie ein Bild
Teilen Sie den Mitarbeiterinnen an der Infostelle mit, welches Bild Sie kaufen möchten. Die Mitarbeiterinnen markieren das Bild anschließend mit einem roten Punkt und tragen Ihren Namen auf einer Liste beim entsprechenden Bild ein. Barbara Kaiser ist am 28. Jänner von 8 bis 12 Uhr im Rathaus anwesend, um die gekauften Bilder zu übergeben.  

Ausstellung Hans Kaiser
Rathaus (Aula)
Dauer: bis 28. Jänner, während des Parteienverkehrs