Home / Aktuelles / Budget 2019: Hard investiert weiter in Bildung

Budget 2019: Hard investiert weiter in Bildung

 

In ihrer Sitzung am 20. Dezember beschlossen die Gemeindevertreterinnen und -vertreter der Marktgemeinde Hard einen Haushaltsvoranschlag von rund 50,6 Mio. Euro für das Jahr 2019. Schwerpunkte bei den Investitionen bilden die Bereiche Bildung und Infrastruktur.

„Auch im kommenden Jahr werden wir kräftig in die Zukunft des Lebens- und Wirtschaftsraumes Hard investieren. Alleine für den Bereich Bildung stellen wir 2,4 Mio. Euro bereit, weitere rund 3 Mio. Euro fließen in Verbesserungen der Infrastruktur. Davon profitieren Harder Bürgerinnen und Bürger ebenso, wie die heimische Wirtschaft“, erläutert Bürgermeister Harald Köhlmeier. 

Hohe Investitionen in Bildung
Nach der Fertigstellung des Jahrhundertprojektes „Schule am See“ im Herbst 2018 sind im Jahr 2019 2 Mio. Euro für den Beginn der mehrjährigen Sanierung der Mittelschule Mittelweiherburg vorgesehen, 250.000 Euro für Restarbeiten an der „Schule am See“ und 100.000 Euro für die Projektierung eines neuen Kindergartens.

Auch in die Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur wird investiert: 1,4 Mio. Euro fließen in den Bereich Wasserversorgung und Kanalisation samt Schutzwasserbauten, weitere 0,7 Mio. Euro in den Ausbau und die Sanierung der Straßen. Für die Fertigstellung des Radweges entlang der L203 sind 0,7 Mio. Euro budgetiert.  

Die Sicherung dieser notwendigen Investitionen machen neben dem sorgsamen Einsatz finanzieller Mittel auch Darlehen notwendig: Für die Sanierung der Mittelschule Mittelweiherburg sollen 1,4 Mio. Euro aufgenommen werden, weitere 0,5 Mio. Euro werden zur Finanzierung der Wasserversorgung und 0,75 Mio. Euro für den Ausbau der Straßen aufgenommen. Dennoch reduziert sich der Nettoschuldenstand um 3,25 Mio. Euro.

Steigende Einnahmen
„Die weiterhin gut florierende Wirtschaft trägt wesentlich zu einer erfreulichen Steigerung bei den laufenden Einnahmen bei. Bei den Ertragsanteilen wird ein Anstieg von rund 6,4%, bei der Kommunalsteuer von rund 5,8% erwartet“, berichtet Finanzreferent Franz Bereuter

Ausgabenseitig erweist sich der Gesundheits- und Sozialbereich als Kostentreiber: Nach einer Entspannung im vergangenen Jahr wird der Sozialfonds 2019 voraussichtlich um 5,8% und der Spitalsfonds um 3,3% ansteigen. Weiters schlagen im Budget 2019 die um 1,3 Mio. Euro gestiegenen Personalkosten zu buche, über 50% davon entfallen alleine auf den Bereich Kinderbetreuung (0,69. Mio Euro).

 

Budget 2019
Bilanzsumme: 50,55 Mio. Euro
Investitionen: 7,64 Mio. Euro

Wichtigste Investitionen:
. Projekt Sanierung Mittelweiherburg und Schulen am See: 2,25 Mio. Euro
. Ausbau von Straßen: 0,74 Mio. Euro
. Radwege: 0,7 Mio. Euro
. Wasser und Kanalisation: 1,43 Mio. Euro
. Sonstige Investitionen und Instandhaltungen: 2,52 Mio. Euro

Zum Haushaltsvoranschlag 2019 geht es hier