Home / Service & Info / Geschichte & Statistik / Geschichte der Marktgemeinde Hard

Geschichte der Marktgemeinde Hard

 
um 700 eine Lädine

um 700
Gründung der 1. alemannischen Ansiedlung auf Harder Boden in der Nähe der HS Mittelweihburg.
um 1000
Umwandlung der Marktgenossenschaft Lauterach in das Gericht Hofsteig.
um 1200
Rodung des seewärts gelegenen Waldes, und Gründung eines neuen Dorfes "am Hard". (Abb. 1)

um 1430 Bau der Kirche St Sebastian

1249
Hard wird erstmals urkundlich erwähnt.
1405
Die Feldkircher verbrennen auf einem Kriegszug gegen Bregenz Hard.
1430
Markgräfin Elisabeth, geb. von Montfort, stiftet nach Rettung aus Seenot die erste Kapelle. (Abb. 2)

um 1499 Schlacht bei Hard

1451
Markgräfin Elisabeth, verkauft die halbe Grafschaft Bregenz an Erzherzog Sigismund. Hard kommt zu Österreich.
1499
In der Schlacht bei Hard besiegen die Eidgenossen die Ritter des Schwäbischen Bundes. (Abb. 3)
1560/70
Errichtung des Wasserschlösschens Mittelweiherburg im Quellgebiet des Dorfbachs. (Abb. 4)

um 1794 Schlössle Mittelweiherburg

1620
Die erste Harder Dorfschule wird erwähnt.
1646
Hard wird Pfarre (300 Einwohner).
1794
Eröffnung der ersten Textilfabrik in Hard.
1802
Aufhebung der Allmende. Die 1000 Jahre lang gemeinsam bewirtschafteten Felder, Weiden und Wälder werden in Privatbesitz übergeführt.

um 1945 Luftangriff durch französische Flieger

1958
Beginn der Sanierung der Harder Bucht.
1977
Die neue Hauptschule Hard Mittelweiherburg wird bezogen.
1984
1. Harder Literaturwettbewerb.  
1996
Eröffnung des neuen Rathauses.

03.09.1996
Hard wird zum schönsten Blumendorf Europas gekürt.
08.06.1997
Eröffnung des Textildruckmuseums in der Mittelweiherburg.
15.12.1998
OSR Eugen Stadelmann, geb. 1.2.1919, Volksschuldirektor, Heimatforscher und Mundartdichter stirbt.
30.12.1998
Nach 28 Jahren im Amt tritt Bürgermeister Gerhard Köhlmeier zurück. Zu seinem Nachfolger wird Hugo Rogginer, der Direktor der Hauptschule Hard Mittelweiherburg, gewählt.
1999
750 Jahre Hard - erste urkundliche Nennung im Jahr 1249.
23.05.1999
Der Bodensee erreicht mit einem Pegelstand von 5,6 m einen Jahrhunderthöhepunkt und überschwemmt große Teile des Ortsgebietes.