Home / Service & Info / Bauen & Wohnen / Abwasserbeseitigung

Abwasserbeseitigung

 
Abwasserbeseitigung

Abwasserbeseitigung

Vor der Errichtung einer öffentlichen Abwasserbeseitungsanlage wurden die häuslichen- und gewerblichen Abwässer in Jauchegruben gesammelt und mechanisch vorgeklärt in den nächstliegenden Vorfluter abgeleitet. Dies hatte eine extreme hygienische Belastung der Gewässer in Hard zur Folge. Um diese untragbaren Missstände abzuschaffen hat die Marktgemeinde Hard bereits sehr früh (seit ca. 1960) mit dem Ausbau eines leistungsfähigen Abwasserbeseitigungssystems begonnen. Seit 1976 werden sämtliche Abwässer der Gemeinden Hard, Lauterach, Wolfurt, Bildstein, Lustenau, Fußach, Höchst und Gaissau der Abwasserreinigungsanlage (ARA) in Hard über Verbandsammlerkanäle zugeleitet, biologisch und chemisch gereinigt und anschliessend in den Bodensee abgeleitet. Das Kanalisationsnetz der Marktgemeinde Hard hat eine Gesamtausbaulänge von ca. 100 km, wobei ca. drei Viertel der Einzugsflächen im Trennsystem (Schmutzwässer und Regenwässer werden in eigenen Kanälen gesammelt) und ca. ein Viertel im Mischsystem (Schmutz- u. Regenwässer werden in einem Kanal gesammelt - wird heute nicht mehr gebaut) entsorgt. Insgesamt sind im Kanalsystem 24 Schmutzwasserpumpwerke, 3 Regenwasserpumpwerke, 5 Unterführungspumpwerke, 2 Regenüberlaufbauwerke und 1 Regenklärbecken errichtet. In der Marktgemeinde Hard sind alle Objekte an die Abwasserbeseitigungsanlage angeschlossen. Insgesamt wurden bisher netto ca. 21 Mio. € (ohne Anteil an der ARA) an Errichtungskosten investiert. Die Mitarbeiter der Abteilung Infrastruktur-Tiefbau betreuen und warten die Abwasserbeseitigungsanlage und sorgen dafür, dass sämtliche Abwässer gefahrlos abgeleitet werden können. Eine Überprüfung des gesamten Kanalisationsnetzes mittels Kanalroboter ergab einen guten Zustandsbefund der Kanalrohre. Alterungsbedingt sind teilweise Erneuerungen von Kanälen oder Kanalsanierungen notwendig. Die große Anzahl der für den Kanalbetrieb notwendigen Pumpen ist laufend zu kontrollieren und zu warten.

Kanalanschluss

Beim erstmaligen Anschluss eines Grundstückes an den Kanal der Marktgemeinde Hard ist eine KANALANSCHLUSSANMELDUNG sowie ein Lageplan (2-fach) mit Darstellung der vorgesehenen Anschlusskanäle bzw -schächte und Regenwasserentsorgungsanlagen oder sonstige abwasserrelevanten Bauwerke an die Marktgemeinde Hard - Tiefbau zu stellen. Dies gilt auch, wenn eine Änderung der Kanalanschlussleitung erwünscht bzw. eine Änderung der für die Berechnung des Anschlussbeitrages maßgebenden Verhältnisse (insbesondere durch Zu- und Umbauten) vorgenommen wird.

Wenn zur Erstellung der Kanalanschlussleitung Arbeiten im Bereich einer öffentlichen Straße erforderlich sind, hat der Anschlussnehmer unbeschadet der straßenpolizeilichen und straßenverwaltungsrechtlichen Vorschriften beim zuständigen Straßenerhalter (Marktgemeinde Hard - Tiefbau) um die Bewilligung zur Aufgrabung der Straße anzusuchen.

Eine Kopie der Benützungsbewilligung vom Straßenerhalter ist vor der Erstellung des Anschlusses dem Ansuchen um einen Kanalisationsanschluss beizulegen.

Für die Einleitung von anderen als häuslichen Abwässern (zB. industrielle- od. gewerbliche Abwässer) in die Abwasserbeseitigungsanlage ist vor der Antragstellung das Einvernehmen mit dem Wasserverband Hofsteig (Dipl.Ing. Giselbrecht), Mockenstrasse 42, Hard herzustellen und abzuklären, ob eine Indirekteinleitungsvereinbarung für die anfallenden Abwässer notwendig ist.

Die für den Anschluss eines Bauwerkes an die öffentliche Abwasserbeseitigungsanlage technischen Voraussetzungen können Sie der KANALORDNUNG entnehmen.

Die Formulare können Sie als PDF-Format downloaden und ausdrucken. Sie sind dann ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den planlichen Unterlagen beim der Abteilung Infrastruktur - Tiefbau der Marktgemeinde Hard einzureichen.

Abwassergebühren

(Kanalanschlussbeitrag, Ergänzungsbeitrag, Kanalgrundgebühr, Kanalbenützungsgebühr)

Wenn ein Bauwerk an die Gemeindeabwasserbeseitigungsanlage angeschlossen wird fallen zur Deckung der Kosten für die Errichtung und den Betrieb der öffentlichen Abwasserentsorgungsanlage Anschlusskosten und Benützungsgebühren an. Die einzelnen Gebührenarten sind in der KANALGEBÜHRENORDNUNG detailliert erklärt. Die Gebührensätze entnehmen Sie bitte den GEMEINDEABGABEN und TARIFEN.

Wir beraten Sie gerne: